gittner schnarchtherapie

Therapie

Lageänderung beim Schlafen

Atemaussetzer beim Schlafen treten bevorzugt in der Rückenlage auf. Bei leichten Erkrankungsfällen kann somit eine Änderung der Schlafposition von der Rückenlage in eine seitliche Lage eine Besserung erzielen.

Bei ausgeprägten Formen der Schlafapnoe kann jedoch auch ein extremes Hochstellen des Kopfteiles zu keiner entscheidenden Besserung beitragen.

Überdruckbeatmung

Diese Form der Therapie können wir Ihnen als Zahnmediziner nicht anbieten. Dennoch sei sie der Vollständigkeit halber hier erwähnt.

Mehr als 90 % der Patienten mit einer nächtlichen Atemstörung mittels nCPAP-Atemtherapie (CPAP = continuous positive airway pressure = kontinuierliche positive Überdruckbeatmung) erfolgreich therapiert werden.

Über eine Maske wird dem Patienten Luft zugeführt. Es entsteht ein Überdruck im Nasenrachenraum, der die Atemwege auch während des Schlafes freihält. Unter Anwendung der nächtlichen Atemtherapie können die Tagessymptome wie Müdigkeit, Schläfrigkeit, Depression meist vollständig beseitigt werden.

Das Gerät muss jede Nacht benutzt werden. Ohne nCPAP-Therapie stellen sich die Apnoephasen und damit die Tagesmüdigkeit wie vor der Behandlung wieder ein. Es dauert etwa 6 Wochen, bis sich der volle Behandlungserfolg einstellt.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von nCPAP-Geräten beobachtet werden

  • Verstopfte Nase/trockene Nasenschleimhäute (v. a. zu Behandlungsbeginn)
  • Mundtrockenheit/Schluckbeschwerden
  • Entzündete, gerötete Augen durch undichte Stellen der Beatmungsmaske
  • Geräusche des Beatmungsgerätes
  • Gesichtsrötungen durch Druck der Beatmungsmaske

Anti-Schnarch-Schiene

tap-t-schnarchschieneBei Patienten mit einem primären Schnarchen, einer leichten bis mittelgradigen Form der Schlafapnoe oder bei einer CPAP-Unverträglichkeit kann eine Unterkiefervorschubschiene zum Einsatz kommen. Diese Schiene ist herausnehmbar und wird wie eine Spange oder Knirscherschiene zum Schlafen in den Mund eingesetzt.

Wir verwenden die TAP®-T-Schiene der Firma Scheu. Die TAP®-Schiene wurde vor einigen Jahren von dem amerikanischen Zahnarzt und Ingenieur Dr. Keith Thornton entwickelt.

Eine wissenschaftliche Studie ergab eine 96%-ige Erfolgsquote durch den Einsatz der TAP®-Schiene. (Pancer J, Al-Faifi S, Al-Faifi M, Hoffstein V. Evaluation of variable mandibular advancement appliance for treatment of snoring and sleep apnea. CHEST 1999; 116:1511-1518.)

Wahrscheinlich auch deshalb gehört die TAP®-Schiene zu den meistverwendeten Schnarchtherapiegeräten in den USA.

  •  

    Kieferorthopädie für Kinder
    und Jugendliche Mehr lesen

  •  

    Invisalign - für eine unauffällige
    Zahnkorrektur
    Mehr lesen

Kontakt

Gittner+Gittner
Fachzahnärzte für Kieferorthopädie

Logenstraße 7a
15230 Frankfurt (Oder)

Telefon 0335 27762
E-Mail info@kfo-gittner.de

www.kfo-gittner.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
8:00 - 12:30 und 13:30 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

map

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen